Morgen Findus wird’s was geben

Morgen Findus wird’s was geben
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel derzeit nicht Lieferbar

Produktbeschreibung

Produktinformationen "Morgen Findus wird’s was geben"
  • Oetinger Verlag
  • 9783789143076

Man soll nie zu viel versprechen. Sonst geht es einem am Ende wie dem alten Pettersson. Seit der seinem Kater nämlich vom Weihnachtsmann erzählt hat, hat Findus nur noch einen Wunsch: dass der Weihnachtsmann auch zu ihm kommt. Klar, dass Pettersson ihn nicht enttäuschen möchte. Im Tischlerschuppen geht es denn auch hoch her in den nächsten Tagen. Da wird gezeichnet und gesägt, gehämmert und gebohrt. Dass trotzdem alles ganz anders kommt, als Pettersson geplant hat, kann nur daran liegen, dass manchmal Dinge geschehen, die man einfach nicht erklären kann... 

 

Eine ganz besondere Weihnachtsüberraschung mit mehr als hundert farbigen Bildern vom alten Pettersson, vom Kater Findus und vom Weihnachtsmann. 

 

Altersempfehlung: ab 6 Jahren 

Seiten: 128 

Verlag: Verlag Friedrich Oetinger 

 

AUTOR 

Sven Nordqvist 

Sven Nordqvist, geboren 1946 in Südschweden, studierte ursprünglich Architektur. 1984 erschien sein erstes Bilderbuch über Pettersson und Findus. 

 

ILLUSTRATOR 

Sven Nordqvist 

Sven Nordqvist, geboren 1946 in Südschweden, studierte ursprünglich Architektur. 1984 erschien sein erstes Bilderbuch über Pettersson und Findus. 

 

ÜBERSETZER 

Angelika Kutsch 

Angelika Kutsch wurde 1941 geboren, war viele Jahre Lektorin im Verlag Friedrich Oetinger und arbeitet heute als freie Übersetzerin überwiegend aus dem Schwedischen.
Angelika Kutsch hat mit ihren einfühlsamen Übersetzungen erheblich zum Erfolg der schwedischen Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland beigetragen. Allein 150 von Angelika Kutsch übersetzte Titel sind zur Zeit lieferbar, darunter viele sehr erfolgreiche und preisgekrönte Bücher, so z. B. alle Kinder- und Jugendbücher von Henning Mankell, alle Pettersson-und- Findus-Titel von Sven Nordqvist und die Linnéa-Bücher von Christina Björk. Kein anderer Name wird so häufig im Übersetzerverzeichnis des Deutschen Jugendliteraturpreises genannt wie der von Angelika Kutsch. 

Schon vor ihrer Tätigkeit als Übersetzerin und Lektorin hatte sich Angelika Kutsch einen Namen als Autorin gemacht. So wurde sie 1975 für ihr Buch "Man kriegt nichts geschenkt" mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendbuchpreises zum Internationalen Jahr der Frau ausgezeichnet; 1974 hatte das Buch bereits auf der Auswahlliste der Kategorie Jugendbuch gestanden. 

Weiterführende Links zu "Morgen Findus wird’s was geben"
Zuletzt angesehen

Subscribe to Scandi Club Newsletter

* Pflichtfeld

Follow Scandi Club